Sommerfest der Kirchhörder SPD mit „kühlem Kopf“
Lange war das Wetter warm, die Sonne schien, nur am Tag des Sommerfestes der SPD Kirchhörde am Samstag, den 25. August, blieb die Sonne versteckt. Das hielt die Mitglieder des Vereins nicht ab, dennoch zünftig bei Bier und Bratwurst zu feiern, zusammenzusitzen und sich auszutauschen. „Es war doch hitzig genug in den letzten Wochen, nicht nur vom Wetter her“, grinst Stephan Peters, „jetzt genießen wir die Kühle“. Etwa 40 Vereinsmitglieder und deren Freunde waren gekommen, darunter auch Anja Butschkau (MdL), um das frisch gezapfte Bier und die Würstchen zu genießen. Unter den Feiernden waren auch so manche Gesichter, die man lange nicht gesehen hatte sowie einige ganz neue. „Wir wachsen derzeit stark“, so der Vorsitzende Volker Schultebraucks in Hinblick auf die Neueintritte. Und die Kirchhörder SPD hat künftig einiges vor. In den Diskussionen am Abend ging es unter anderem viel um anstehende bauliche Veränderungen im Stadtteil Kirchhörde/Löttringhausen. Im Herbst werden die Genossinnen und Genossen regelmäßig informieren und zu mehreren öffentlichen Veranstaltungen einladen. „Politik ist gestalten von Zukunft und gerade bauliche Veränderungen gehen vielen Einwohnern nahe! Da sind wir gefordert.“, so Silvya Ixkes. Nun denn, man darf neugierig sein, was im Süden alles ansteht.